17./18.9.2016

Nicht gerade von der Sonne verwöhnt, startete die "Wiesn" (seit 1810), das größte Volksfest der Welt am 17. September - und trotzdem waren alle Festzelte gerammelt voll. Ein Geheimtipp ist weiterhin der Schützenumzug am Sonntagmorgen um 10 Uhr: 7 Kilometer Fußmarsch (von der Maximilianstr. durch die Innenstadt zur Theresienwiese), rund 9.500 Mitwirkende aus den Trachten- und Schützenvereinen, viele Musikkapellen und Spielmannszüge aus ganz Europa: der Trachten- und Schützenzug war auch 2016 trotz Nieselregens ein historisches und farbenfrohes Spektakel.

zur Homepage der Wiesn

6. Dezember 2016

Alljährlich am Nikolaustag findet im Schwarzwald noch in den Gemeinden Altensteig-Walddorf und Ebhausen-Ebershardt das uralte Brauchtum des "Kloastreibens" statt, bei dem der "Kloas" mit seinem Heer durch den Ort zieht, um die bösen Geister zu vertreiben. Weil der Kloas in Walddorf schon am späten Nachmittag in einem abgelegenen Hof her gerichtet wurde, recherchierte ich die Tage davor und war froh, als mir Dieter Walz wenige Stunden vorher "grünes Licht" signalisierte und ich so beim Einbinden live dabei sein konnte. Zuerst wurde der Hut des Kloas mit einer stabilisierenden Stange im Kern erstellt, in dessen Anschluss der 19-jährige Sohn Claus Walz mit Roggenstroh nach alter Überlieferung als Kloas eingebunden wurde. Am Schluss erforderte es zahlreiche Hände, um dem Kloas nach 2 Stunden filigraner Strohbinde-Kunst seinen Hut aufzusetzen, worauf er die stattliche Höhe von 4,6 Metern erreichte. Dieter Walz war übrigens selbst ab seinem 14. Geburtstag insgesamt 40 Mal als Klos in Walddorf unterwegs. Sodann zog die "Karawane" ab 18 Uhr durch Walddorf bzw. eine Stunde später durch Eberstadt und bat die Bevölkerung um eine kleine Gabe in Form von Geld- und Lebensmittelspenden.

Das Brauchtum des Kloastreibens war einst in allen Gemeinden dieser Region Usus, doch ist es im Laufe der letzten Jahrzehnte vielerorts ausgestorben. Abschließend wird der Kloas am Dorfende von dem Stroh befreit und dieses mitsamt den Geistern verbrannt. Mädchen sind bei dieser Tradition nicht erwünscht. Bleibt zu hoffen, dass die Jugendlichen um 18 rum diesen Brauch noch lange pflegen. Dank Euch allen, dass ich dabei sein durfte!!

14. Jan. 2017

Genau eine Woche vor dem Rottweiler Narradag präsentiert sich die älteste Stadt Baden-Württembergs bestens gerüstet für das lang ersehnte Highlight, nicht nur für die Rottweiler Narren. Ein Spaziergang durch die markante City von Rottweil am Samstag und es knistert förmlich. Die Schaufenster sind wunderbar geschmückt und an allen Ecken hört man das Knallen von Peitschen. Dazu das passende Wetter mit Schnee und eisigen Temperaturen - und die Wettervorhersage für das kommende Wochenende ist ist himmlisch. Schaut man auf die Website vom Narradag, dann liest man "Vier Jahre Vorarbeit sind es wert" - und die Organisatoren dürfen sich auf einen sicherlich unvergesslichen Narradag 2017 freuen. Übrigens findet der Narradag nach 1960, 1973, 1987 und 2003 zum fünften Mal in Rottweil statt.

zum Narrentag 2013 in Elzach

7. Jan. 2017

Bei tierischer Kälte von minus 15 Grad Celsius sorgte frühmorgens das Aubenger Bändelteam für die nötige Optik im Flecken, indem die Hauptstraße zum 21. Mal mit der bewährten Flecken-Deko versehen wurde. Himmlisch schmeckte das Mittagessen bei unserem Gründungsmitglied & Obernarren Martin Stifel - selbst der flüssige Nachtisch war vom Allerfeinsten. Am Nachmittag stellt die Aubenger Fürstengarde den Narrenbaum am Aubenger Dorfplatz und somit kann die Fasnet 2017 unter Regie von Fürstin Judith Schmoll und Fürst Julian Sinz in die Vollen gehen.

21 Jan. 2017

Der Samstag startete um 11 Uhr mit dem Narrenbaumstellen durch die Zimmermannsgilde Überlingen am Kapellenhof und der stand nach einer halben Stunde so senkrecht wie eine Eins. Abends um 19 Uhr folgte sodann das erste Super-Highlight des Narradag mit dem Sternlauf in der Stadtmitte, in der Reihenfolge Oberndorf - Überlingen - Rottweil - Elzach. Tolle Kulisse unterhalb des Schwarzen Tors bei eisiger Kälte - und zum Finale folgte der große Auftritt der Narrenzunft Elzach mit einem gigantischen Schuttigfeuer. Absolut bombastisch!!