Monatsbilder - Juni 2016

Die Burgruine Wehrstein in Fischingen (Sulz) ab dem 19. Jahrhundert in Bildern

Dem 2003 gegründeten "Freundeskreis Burgruine Wehrstein" ist es zu verdanken, dass die "Ruine" nicht völlig in Vergessenheit geriet und förmlich vor dem Verfall gerettet wurde. Denn die gesamte Substanz der noch vorhandenen Anlage befand sich in einem mehr als Besorgnis erregenden Zustand. . Sehr wichtig war am 30.9.2009 die Gründung des "Fördervereins Burgruine Wehrstein e.V., der mit ca. 75 Mitgliedern in den letzten Jahren sehr viel bewegt und vor allem den Verfall des Gemäuers gestoppt hat. Sehr gut angekommen ist am 6. Juni 2010 der Info-Tag mit Führungen und einem bunten Rahmenprogramm - aber auch die alljährliche Beleuchtung zwischen Weihnachten und Dreikönig begeistert nicht nur die Fischinger Bevölkerung.

Nachfolgende die relevanten Geschichts-Daten zur Burgruine Wehrstein:

  • um 1100 - Erste schriftliche Nennung der Edelfreien von Wehrstein.
  • 1331 - Die Hohenberger, ein hochadeliges süddeutsches Grafengeschlecht, mit den Zollern verwandt, werden Eigentümer der Herrschaft Wehrstein. (Empfingen, Betra und Fischingen). Sie verpfänden die Herrschaft Wehrstein an die Herren von Weitingen, die die Burg ausbauen.
  • 1381 - Herzog Leopold von Österreich kauft die gesamte Herrschaft, zu der auch Wehrstein gehört.
  • 1525 - Im Bauernkrieg bleibt die Burg Wehrstein unversehrt.
  • 1528 - Christoph von Nellenburg/Tengen (+1539) erwirbt die Herrschaft.
  • 1552 - Graf Jos Niklas von Zollern kauft die Herrschaft Wehrstein.
  • 1643 - Die Burg Wehrstein wird während des Dreißigjährigen Kriegs (1618 – 1648) durch kurbayrische Truppen größtenteils zerstört.
  • 1842 - Im Zusammenhang mit der "Burgen- und Ruinenromantik" des 19. Jahrhunderts werden an der Burgruine größere Reparaturen durchgeführt.
  • 1850 - Hohenzollern mit der Herrschaft Wehrstein wird preußisch.
  • 1973 - Fischingen mit der Ruine Wehrstein kommt zum Landkreis Rottweil.
  • 2003 - Gründung des Freundeskreises "Burgruine Wehrstein".
  • 2006 - Der Empfinger Schotterwerks-Besitzer Alois Gfrörer kauft die Ruine.
  • 2009 - Gründung des "Förderverein Burgruine Wehrstein e.V." am 30. Juli 2009 - seither Ansprechpartner für Pflege und Erhalt der Anlage.
  • 2009 bis 2011 - Umfassende Restauration von Rundturm, Kaminwand und Bastion.

zur Homepage des Burgruine Wehrstein in Fischingen / Hohenzollern