Archiv 2012 Bang your Head - Teil 3

Bang your Head 2012 - Teil 3

13. - 14. Juli 2012

Feiertage für die Heabbanger - voll auf ihre Kosten gekommen sind mehr als 20.000 Fans harter Klänge beim Bang-Your-Head-Festival in Balingen (Zollernalbkreis). "Das BYH gehört ebenso wie Wacken zu den festen Terminen in meinem Terminkalender" sagt Hellmut aus Hamm. Der 48-jährige ist zusammen mit seiner Frau Doreen bereits am Mittwoch angereist und hat im Metalcamp sein Zelt aufgeschlagen. "Die Atmosphäre hier ist einzigartig. Es ist völlig egal, ob du schon fast 50 bist und nen Bierbauch hast, oder ein junger Banger bist, der mächtig aufgebrezelt ist - die Leute feiern zusammen und haben mächtigen Spaß bei klasse Musik" sagt der Westfale, der schon zum vierten Mal in Folge in Balingen dabei ist.

Besonders angetan haben es Horst die Altrocker von "Thin Lizzy" und die Black-Metal-Legenden "Venom". "Die habe ich schon in den 80er-Jahren gesehen. Venom ist einfach brachial." Und die Begründer des Black Metal um Frontmann Cronos mischen die Metalfans am Freitagabend mächtig auf. Keiner lässt sich vom Regen stören. Die Haare der Headbanger fliegen durch die Luft, die Leute gehen begeistert mit. Beim Auftritt von "Thin LizzY und Hits wie "Whisky in the Jar" oder "The Boys are back in Town" kommen die älteren Semester auf ihre Kosten.

Ekstatisch recken sich die Hände bei Arch Enemy mit der charismatischen Frontfrau Angela Gossow, die ins Mikro schreit, als gäbe es kein Morgen mehr, und den bleich geschminkten Jungs von Powerwolf aus Rumänien "Habt ihr alle genug Bier?" fragt Sänger Attila Dorn und erzählt ein "Jaaa!" aus tausenden Kehlen als Antwort.

Keine Frage - der Gerstensaft fließt in Strömen. Alles um den Gerstensaft dreht sich auch am Samstag beim Auftritt von Tankard. Die Spaß-Metaller aus Hessen haben mit Songs wie "Die with a beer in your hand" die Fans schnell auf ihrer Seite. Angela und Samira aus Ludwigsburg, zwei Blondinen, die mit ihrem sexy Outfit die Blicke vieler Metal-Fans ernten, finden den neuen Sänger der Melodic-Rocker von Kamelot, Tommy Karevik, "sehr süß": "Am meisten freue ich mich auf Gotthard" sagt Angela, "ich bin gespannt, wie der neue Sänger Nic Maeder rüberkommt." Tatsächlich hat der neue Frontmann der Schweizer Hardrocker das Publikum schnell im Griff. Bei Hits wie "Starlight" gehen die Metal-Fans am frühen Samstagabend bei strahlend blauem Himmel begeistert mit. ."

Heimliche Headliner des zweiten Tages sind aber "Sabaton": "Ihr seid ein geiles Publikum, schreit der Frontmann der Power-Metaller aus Schweden in die Menge. "Das ist einfach das Brett" sagt Eddie aus Bietigheim und lässt seine lange schwarze Matte kreisen beim Brachialsound der Nordlichter, während auf der Bühne Flammensäulen schießen.

Den Abschluss des zweitägigen Festivals machen Edguy. Trotz gebrochener Nase und Nasenbluten zieht Sänger Tobias Sammet sein Ding durch, und wenngleich seine Kommentare auch viele Headbanger etwas nerven - mit ihrem melodiösen Powerrock sorgen die Nordhessen für ein gelungenes Finale.

"Das war eine geniale Party, ich freue mich schon auf's nächste Jahr" sagt Hellmut, der mit seiner Doreen das Festivalgelände Richtung Metalcamp verlässt. Dann werden wieder tausende Metal-Fans nach Balingen kommen. Mit Saxon, Accept, Lordi und Thunder sind die ersten Bands für 2013 bereits gebucht.

Den Termin kann man sich auch schon vormerken: Am Wochenende 12./13. Juli wird in Balingen wieder kräftig gerockt.

Zeitungsbericht vom 16. Juli 2012 aus dem "Schwarzwälder Bote" - Danke dem Verfasser Thomas Hauschel.