2013 Summer Breeze - Teil 1

Summer Breeze 2013 - Donnerstag

15.-17. August 2013

Alljährlich den Abschluss der Metal Open-Air-Saison bildet das "Summer Breeze", welches in diesem Jahr ganz besonders seinem Ruf gerecht wurde. Denn während des gesamten Festivals wehte eine warme bis heiße Brise - von Regen keine Spur.

Seit 1997 (mit Ausnahme von 1998) steigt das SB in Mittelfranken und ist mit knapp 40.000 Besuchern eines der Größten in Deutschland. Zu Beginn noch in Abtsgmünd, findet es seit 2006 in Dinkelsbühl statt.

Bühnentechnisch spielt sich das Summer Breeze hauptsächlich auf den beiden nebeneinander liegenden Main Stage & Pain Stage ab - dazu kommt noch die Party Stage in einem riesigen Zirkuszelt. Die Organisation ist vorbildlich und kulinarisch wird wirklich für jeden was geboten.

Am ersten Festivalstag (Donnerstag, 15. August) sah mein Programm wie folgt aus:

  • 15.05-15.55 Uhr Alestorm
  • 16.00-16.50 Uhr Soilwork
  • 16.55-17.45 Uhr We came as Romans
  • 17.50-18.50 Uhr Fear Factory
  • 18.55-19.55 Uhr Korpiklaani
  • 20.00-21.00 Uhr Der W
  • 21.05-21.25 Uhr Tragedy
  • 21.20-22.20 Uhr Powerwolf
  • 22.25-23.55 Uhr Sabaton
  • 22.35-23.25 Uhr Cult of Luna
  • 00.00-01.00 Uhr Saltatio Mortis

Ein wirklich sehr abwechslungsreiches Programm mit einer Wahnsinnsstimmung und Crowd Surfer so weit das Auge reicht.

Endlich auch mal Powerwolf in "zivil" getroffen - aber on stage sind sie nicht zu toppen. Hier ihre Setlist:

  • Lupus Daemonis (Intro)
  • Sanctified With Dynamite
  • We Drink Your Blood
  • Amen & Attack
  • Werewolves of Armenia
  • In the Name of God
  • Resurrection by Erection
  • Coleus Sanctus
  • All We Need Is Blood
  • Kreuzfeuer
  • Raise Your Fist, Evangelist
  • Lupus Dei
  • Wolves Against the World

Im Anschluss die Headliner "Sabaton" mit den zwischenzeitlich bekannten Bier-Parolen - und der obligatorischen Mega-Pyro-Fire-Show.

Mein Finale bildeten "Saltatio Mortis", die jedes Mal mit einer spektakulären Show von Neuem zu überzeugen wissen.