Kräuterbüscheltag Gengenbach 2017

15. August 2017

Jedes Jahr an Maria Himmelfahrt, dem 15. August, wird in Gengenbach der "Kräuterbüscheltag" gefeiert. Zu Ehren der Mutter Gottes werden an diesem Tag selbstgebundene Kräuterbüschel in die Kirche zur Weihe gebracht. Der typische Gengenbacher Kräuterbüschel wird flach und radförmig gebunden und enthält eine Vielzahl an verschiedenen Kräutern. Am Vormittag beginnt der feierliche Gottesdienst in der Stadtkirche St. Marien. Nach dem Hochamt und der Weihe werden die gebundenen Kunstwerke auf dem Marktplatz vor dem Rathaus aufgestellt und dort von einer fachkundigen Jury prämiert (Text-Fortsetzung im Anschluss an die Bildergalerie).

Der Siegerbüschel stammte vom Team Gisela Wußler & Hubert Schultis, die bei der Prämierung mit der Höchstpunktzahl von 28 förmlich überragten: 140 cm Durchmesser, 85 verschiedene Kräuter- und Heilpflanzen, Gewicht um die 35 Kilo, reine Arbeitszeit inkl. Sammeln der Kräuter und Binden um die 50 Stunden. Stolz verkündete Bürgermeister Erny einen neuen Rekord mit insgesamt 92 Teilnehmern, die sich mit ihrem Kräuterbüschel der Jury gestellt hatten.